Chiptuning vom Mitbewerber: Teil 3 // Wenn Chiptuning Schaden am Nissan 350Z verursacht ⚠️


Chiptuning kann gefährlich sein und Schäden verursachen, wenn es der Tuner zu gut meint! In diesem Fall zeigen wir einen Kunden, bei dem die Nissan 350Z Softwareoptimierung eines Mitbewerbers seinen Sportkatalysator zerstört hat. Ursache: Gemisch zu mager. In diesem Video zeigen wir euch, worauf es bei einer Abstimmung ankommt.

Der Nissan 350Z VQ35DE 280PS von einem Kunden wurde von einem Mitbewerber abgestimmt. Die Modifikationen sind BERK Sportkats, Invidia Abgasanlage und Injen Ansaugsystem mit Plenum Spacer.

Nach dem Chiptuning konnte der Kunde auch keinen sonderlichen Unterschied zur Serienleistung feststellen, obwohl beim VQ35DE nach unseren Erfahrungen eine spürbare Leistungssteigerung vorliegt. Durch die recht magere Abstimmung hat sich allerdings ein Katalysator zerlegt.

Wir machen eine 100-200 Messung mit der Abstimmung vom Mitbewerber, fahren eine 100-200 km/h Messung mit unserer Software und fahren auf den Prüfstand, um das Ergebnis zu verifizieren.

Nach den ersten Kilometern konnten wir feststellen, dass der Mitbewerber den Z ca. 10% zu mager abgestimmt hat. Dabei haben wir eine Logfile im 4. Gang unter Volllast aufgezeichnet. Die 100-200km/h Zeit liegt bei wenig berauschenden 18.15 Sekunden.

Nach unserer Softwareanpassung konnten wir den Z auf ca. 16.7 Sekunden von 100 auf 200 km/h bringen. Dies ist ein guter Wert für einen Nissan 350Z Cabriolet.

Zurück gekommen, erklären wir was der Mitbewerber nicht optimal umgesetzt hat. Dazu zeigen wir ein Diagramm, in dem man den Verlauf der Lambda-Kurve mit der Software des Mitbewerbers und unserer Software sehen und vergleichen kann.

Hier sehen wir, dass der Z relativ lange von 2.500 - 3.500 U/min das Gemisch auf etwa Lambda 1.0 hält, was viel zu mager ist. Ab dann wird das Gemisch schlagartig angefettet und pendelt sich bei immer noch sehr mageren AFR 13.3 (entspricht einen Lambdawert von 0.90) ein. Der magere Lauf ist nicht optimal gegenüber der Haltbarkeit aller Komponenten, da eine hohe Abgastemperatur gefahren wird. Zusätzlich gibt es weniger Leistungsausbeute.

Unsere individuelle Softwareoptimierung beginnt fetter und wird über das gesamte Drehzahlband linear angefettet. Dies tut nicht nur den Komponenten gut, sondern macht sich auch in der Leistungsausbeute deutlich bemerkbar.

Serienmäßig ist die Nissan 350Z Software auf Lambda 0.81 abgestimmt.

Im Bereich Vorzündung sind die Kurven bis 4.000 U/min bei etwa 26° BTDC angesiedelt - dann trennt sich jedoch die Spreu vom Weizen: Während die Zündung des Mitbewerbers bei 26° verbleibt und bei 5.900 U/min auf 29° steigt, können wir mit unserer Abstimmung ab 4.000 U/min eine deutliche Steigerung der Zündung verzeichnen.

Das Ergebnis ist eine deutlich homogenere Leistungsausbeute und von 100 auf 200 km/h eine 1.45 Sekunden Zeitersparnis, bei gleichzeitig sicherer Softwareoptimierung.

Der Prüfstand belegt, dass wir eine Steigerung der Leistung erzielen konnten. Der Z leistet nun 295 PS und 383 Nm nach EG korrigiert.

Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden und denken, dass der Kunde nun auch deutlich mehr Spaß und ein Gefühl von Sicherheit hat.

📦 BERK Sportkats für 350Z: https://goo.gl/DCQcCL
📦 Invidia Gemini Abgasanlage für 350Z: https://goo.gl/rn9KyX
📦 Injen Cold Air Intake für 350Z: https://goo.gl/WTpACs

✅ Schon abonniert? Just do it: https://goo.gl/zFJao1

💎 Facebook: http://facebook.com/ctdgermany
💎 Instagram: http://instagram.com/ctdgermany
💎 YouTube: http://youtube.com/ctdgermany

📦 Onlineshop: http://ctd-germany.com 

Kommentare